Donald Glover veröffentlichte heute Nacht einen vierundzwanzigminütigen Kurzfilm mit dem NamenCommunity+Red+Carpet+2010+Comic+Con+2tXLMQi0HKnlClapping ofr the Wrong Reasons„. Neugierig wie ich als bekennender Fan des Schauspielers und Rappers war, machte ich mich gleich ran das Werk anzuschauen. Es scheint, als wolle Glover uns einen Einblick in einen seiner Tage geben. Der Film beginnt damit, dass er in seinem Bett aufwacht, weil eine Frau an sein Fenster klopft die ihn ans Telefon bittet. „Hello, this is?“, fragt eine Frauenstimme. Sie möchte nicht mit Donald sprechen sondern mit einem anderen Menschen. In seiner Küche sind bereits einige Leute, vermutlich Freundesfreunde, da er diese nicht eines Blickes würdigt. Einer dieser Leute übergibt sich, es könnte also sein, dass am Vortag eine Party veranstaltet wurde. An seinem gigantischem Pool angekommen setzt er sich zu Chance The Rapper und die beiden reden über Flugzeuge und Filme. Einem Freund zeigt er danach zwei Beats. Einer klingt futuristisch und geht hart nach vorne, der zweite kommt mit Pianos daher wird aber nach ca drei Sekunden unterbrochen weil wieder eine Frau ans Fenster klopft und ihn zu seinem Bruder bittet. Diese Beats könnten jedoch vielleicht auf Childish Gambinos (Anm. d. Red.: Glovers Rappername) neuem Album genutzt werden. Bei seinem Bruder angekommen findet er einen Saustall vor. Anschließend zieht es ihn zum Pool, wo eine junge Dame schwimmt, die ihm nicht glaubt, dass Donald gruselig sein kann. Aber er kann, weswegen er ihren Kopf unter Wasser drückt. In der nächsten Szene zeigt er seinen Leuten wohl ein neues Lied. Meinung? „It’s too fucked up“. Den ganzen Tag über macht er „übliche“ Dinge: Liegestützen, Früchte sammeln, mit Freunden quatschen. Am Ende des Filmes legt er sich schlafen um am nächsten Morgen durch die gleiche Szenerie des Einstiegs in den Film geweckt zu werden. Okaaay. Nach dem ersten Mal anschauen dachte ich mir: Was genau hab‘ ich da eben gesehen?cftrw

Meiner Meinung nach versucht Glover uns einen Einblick in seinen Tagesablauf, wenn er daheim ist, zu geben. Wahrscheinlich dauert das Video deswegen 24 Minuten und nicht länger. Der Titel könnte verraten, dass für ihn das wahre bemerkenswerte nicht seine Musik und die Schauspielerei ist, sondern wie er mit dem Alltag umgeht. Es scheint, als wäre sein Leben zu Hause für ihn eine kleine Hürde. Deswegen applaudieren wir Zuhörer und Zuschauer für die falschen Dinge. Vielleicht liege ich auch komplett daneben, aber das ist meine Theorie. Habt ihr irgendwelche Ideen? Lasst es uns wissen, schreibt es in die Kommentare.