coca-cola-werbung-kamerasEin jeder weiß es, doch wirklich wahr nimmt es keiner. Tagtäglich werden wir beobachtet von Dutzenden Kameras in den Innenstädten, in Geschäften oder am Bahnhof. Videoüberwachung ist das Stichwort. Etwas worüber sich viele Menschen aufregen und das gerne auch zu recht, denn so ganz wohl fühlt man sich bei der nahezu ständigen Beobachtung ja nicht.

Update: Mittlerweile gibt es übrigens einen weiteren Spot zur Kampagne. Dieses mal: Muttertag. 

Coca-Cola hat sich diesem Thema angenommen und zeigt im neuen Spot zum beliebten Brausegetränk  die „guten Seiten“ der Videoüberwachung – wenn man sie denn so nennen kann. Getreu dem Motto „Mach dir Freude auf!“ knüpft Coca-Cola an die Jubiläumskampagne 2011 an und liefert den Menschen mit dem neuen Spot „Security Cameras“ Gründe, um an eine bessere Welt zu glauben. Denn eigentlich werden Sicherheitskameras dazu genutzt, um negative Ereignisse einzufangen. Jedoch lassen sich auf diesen Bändern weltweit immer wieder überraschende Momentaufnahmen voller Liebe, Spaß, Lebensfreude und Heldentaten finden.

Die neue Werbung zum Muttertag:

Alte Werbung:


Coca-Cola will die Menschen zum positiven Denken animieren und motivieren, Gutes zu tun. Denn jeder Mensch kann durch kleine oder große Taten dazu beitragen, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Wenn man vom marketingtechnischen Hintergrund absieht, ist das ja wirklich eine wunderschöne Botschaft… Die Musik aus der Werbung ist übrigens eine alt bekannte: „Give A Little Bit“ von Roger Hodgson. Sollte man schon mal gehört haben!