Endlich! Finally! Mein Gott, was hat das gedauert. HBO erlöste uns in der Nacht auf Mittwoch mit dem heiß erwarteten Trailer zur neuen Staffel von Game of Thrones vom monatelangen Warten auf neue Bilder. Und was soll ich sagen? Das Warten hat sich gelohnt!

Unterlegt mit einer Cover-Version von Chris Isaaks „Wicked Game“, gesungen von James Vincent, gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Wir haben uns den Trailer einmal Frame für Frame angeschaut und spekulieren anhand der gewonnen Infos über die Inhalte der sechsten Staffel. Ohne das Wissen der Bücher versteht sich. Bereit? Los geht’s!

1. Jon Snow ist mausetot

Sekunden 03-09 – Wer wirklich am Ende der letzten Szene der fünften Staffel geglaubt hat, Jon Snow würde dem Massaker auf ihn noch entkommen können, irrt sich. Keine Rettung in letzter Sekunde, kein „von der Schippe springen“. Der neue Trailer zeigt uns gleich zu eingangs einen Leichnam vor dem „Traitor“-Schild. Das ist Jon Snow, der da liegt. Und er zuckt nicht mehr. Aber vielleicht bald wieder? Dazu später mehr.

2. Die Lannister kämpfen um Kings Landing

Sekunden 09-16 – Es war eigentlich ziemlich klar, doch Jamie Lannister bestätigt es im Gespräch mit seiner Schwester und Geliebten Cersei. Der Kampf um Kingslanding gegen die Priester der Sparrows geht weiter. „Alles was sie uns genommen haben, nehmen wir uns zurück. Und mehr!“, sagt Jamie nach seiner Rückkehr von seiner Reise zu den Martells. Anzunehmen ist, dass er ihr zuvor die Kunde des nächsten toten gemeinsamen Kindes überbracht hat. Denn Mycella ist vergiftet worden und tot. Die Kampfansage Jamies kann damit im Übrigen auch an die Martells gerichtet sein. Doch die haben den Lannisters eigentlich wenig genommen – bis auf das Leben eines Kindes.

Game-of-Thrones-Davos
Sir Davos nach Stannis Tod.

3. Sir Davos trauert

Sekunden 16-18 – Und wir trauern mit. Der Onion Knight weint seinem größten Helden nach und dürfte mit seinem Leben abgeschlossen haben. Wie wir später im Trailer noch sehen, scheint sich bei ihm nach Stannis Tod eine Art „Jetzt ist mir alles scheißegal“-Haltung zu manifestieren. An was für einem Holzhaufen er im Trailer steht? Zuerst dachte ich, er würde seinen Chef verbrennen. Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich das Ganze aber mehr als Feuerstelle.

4. Die Boltons feiern?

Sekunden 19-21 – Lord Bolton schaut mit ernster Miene und sein Bastard-Sohn Ramsey tut es ihm gleich – etwas schockiert? Entweder wir sehen hier den Moment vor lautem Gelächter und einer Vater-Sohn-Umarmung mit Belobigung á la „Gut gemacht, mein Sohn!“. Oder aber es gibt ein paar ernste Worte von Daddy! Dabei gäbe es doch allen Grund zum Feiern. Stannis ist tot. Die Boltons sind immer noch die neuen Herren von Winterfell.

Game-of-Thrones-Häutung

5. Melisandre hat Selbstzweifel

Sekunden 21-25 – Apropos Stannis. Könnte es nicht sein, dass der gehäutete, aufgehängte Mann… also… Ja, tut mir ja leid. Man darf ja wohl spekulieren dürfen. Und bei der diebischen Freude eines Ramsey Bolton, Menschen die Haut abzuziehen, dürfe es kein Wunder sein, wenn hier Stannis allen zur Schau gestellt wird. Im Voice-Over wimmert Melisandre davon, dass sie alle ins Verderben geführt hat. „All of it was a lie“. Blasphemie! Wie wäre es mit Wiedergutmachung in Form von Wiederbelebungsmaßnahmen an gewissen Serienlieblingen? Später mehr dazu. Die Worte spricht Melisandre im Übrigen zum bereits erwähnten Sir Davos. Der Gute has es also nach Castle Black zur Wall geschafft.

6. Lord Friendzone und Mr. Loverboy auf der Suche

Sekunden 27-33 – Wenn Game of Thrones irgendwann einmal zu Ende geht, wünsche ich mir verdammt nochmal eine Sitcom mit der Dragonlady alias Daenerys, Lord Friendzone alias Jorah Mormont und dem Geliebten der Khaleesi. Fragt ihr gerade wirklich nach dem Namen?.. Kein Plan! Die beiden Typen, die beide was vom selben Mädchen wollen, reiten jedenfalls los, um nach ihrer Chefin zu suchen und finden, klar, den Ring, den jene zurückgelassen hat. Eine erste heiße Spur!

Game-of-Thrones-Khaleesi
Schmutzig!..

7. Daenerys auf altbekannten Abwegen

Sekunden 33-40 – Kennt Ihr Undercover-Boss auf RTL? Daenerys scheint gerade etwas auf Chef zu machen, der mal schauen will, wie das Fußvolk so unter seiner Regenschaft lebt. Doof nur: Mit der Nummer kommt die Königin der Drachen irgendwie zu spät. Denn das Reitervolk hatten wir doch eigentlich schon abgehakt, oder? Sie jedenfalls scheint mitten drin zu sein im Pulk auf dem Weg in eine Reiterstadt und wird dabei entweder eiskalt ignoriert, oder (Stichwort Undercover-Boss) wirklich nicht erkannt. Jedenfalls schaut die Gute ganz schön von Strapazen gezeichnet aus.

8. Der High Sparrow hat nicht genug

Game-of-Thrones-SparrowSekunden 40-42 – „Everyone of us is poor and powerless, yet we can overthrow an empire“. Im Game of Thrones Teaser hörten wir dieses Zitat schon einmal. Was sagt uns das? In Kingslanding zahlt niemand Kirchensteuer! Denn seit wann ist die Kirche denn bitteschön arm? Und: Der High Sparrow hat richtig Lust bekommen, so etwas wie Macht zu haben. Man darf gespannt sein!

 

Game-of-Thrones-Szene

9. Sansa Stark auf den Iron Islands?

Sekunden 42-50 – Schwierig zu sagen, wo diese Szene spielt. Zu erkennen ist aber bei genauerem Hinsehen eine Frau auf einem Pferd. Die Frau könnte Sansa Stark sein und die Umgebung erinnert anhand ihrer Küsten an die Iron Islands. Und wir erinnern uns: Sansa ist seit ihrer Flucht von Winterfell mit dem (seiner Meinung nach) rechtmäßigen Erben der Eiseninseln, Rick Theon Greyjoy, unterwegs. Ob Tyrions Stimme im Anschluss („You’re in a great game now. And greats games are terrifying“.) Sansa gelten, darf bezweifelt werden. Eher richten sie sich an Missandei, die Tyrion bei dessen neuer Aufgabe als Stadtverwalter zur Seite steht.

Game-of-Thrones-Rock
Der wiederbelebte Mountain. Ich ahne Schlimmes…

10. Die Konflikte in Kingslanding eskalieren

Sekunden 53-59 – „I choose violence.“ – Ein typischer, trockener Cersei-Satz, mit dem sie ihrem mittlerweile bekehrten Ex-Lover antwortet. Vor ihr hat sich der „Zombie-Rock“ aufgebaut. Was er kann? Ich bin so gespannt, es herauszufinden! Die Sparrows sehen sich jedenfalls ernsten Konflikten mit der Kingsguard ausgesetzt.

Kurze Szenen, die wir erwähnen wollen

In all der Hektik und schnellen Schnitten wird dem ein oder anderen etwas gar nicht aufgefallen sein. Folgendes bekommen wir aber noch zu Gesicht im neuen Game of Thrones Trailer:

  • Sekunde 59 – Ist das die „Brotherhood Without Banners“, die einmal Arya unter ihren Fittichen hatten? Sie ziehen ihre Schwerter.

  • Sekunde 60 – Mit schweren Waffen versuchen einige Brüder der Night’s Watch in einen Raum zu gelangen, in dem sie Interessantes entdecken könnten. Vermutlich liegt darin der Leichnam von Jon Snow, den Melisandre wiederbeleben möchte. Unten mehr dazu. Angeführt wird die Bande vom scheinbar neuen Anführer der Night’s Watch Allisar Thorn… Wenn der nicht bald mal sein Fett wegbekommt!
  • 1 Minute 3: Arya wird von ihrer Konkurrentin geschlagen und hat ihr Augenlicht wieder?!
  • 1 Minute 5: Just Peter Baelish beeing Peter Baelish and looking super cool.
  • 1 Minute 6: Margaery Tyrell ist scheinbar immer noch in der Gefangenschaft der Sparrows. Holt sie bitte mal jemand raus?
  • 1 Minute 8: Theon Greyjoy kämpft wieder. Oder er hat es zumindest scheinbar vor.
  • 1 Minute 8: Wer ist dieser Mann, der da baden geht?
  • 1 Minute 9: Brother and sister like always. Da muss ich daran denken.
  • 1 Minute 10: Brienne bleibt sich ebenfalls treu und schlachtet andere ab. Nur wen?
  • 1 Minute 12: Es bleibt stereotypisch. Melisandre macht sich frei! Again. Naja. Wieso nicht.
Eine epische Szene!
Eine epische Szene!

Und jetzt wird es interessant. Jon Snow…

Und wen sehen wir schließlich kurz in Minute 1:13? Jon Snow. Scheinbar tot und liegend auf einem Tisch. Doch warum? Wieso gewährt man ihm nicht einfach den typischen Tod bei der Night’s Watch und verbrennt ihn? Jemand hat hier etwas vor. Und zwar in dem Raum, den die Kollegen der Night’s Watch unter Führung von Allisar Thorn stürmen wollen (siehe Sekunde 60). Wer im Raum sein könnte? Sir Davos (wie wir festgestellt haben, führt er ein Gespräch mit Melisandre) und eben Melisandre, die bereits in der letzten Folge der fünften Staffel zur Wall zurückkam. Wie wir alle wissen: Sie hat die Conncetion nach ganz oben und könnte doch sicher jemanden wiederbeleben, oder? Es wäre nicht die erste Game of Thrones-Wiederbelebung Dank dem „Lord of Light“. Wir erinnern uns.

  • 1 Minute 14: Arya macht einen auf Ezio aus Assassins’s Creed und springt von einem Gebäude. Teil ihrer Ausbildung, die sie nun blind absolvieren muss?
  • 1 Minute 15: Ein organisierter Kampf mit nur einem Gewinner. Nur wer?
  • 1 Minute 16: Ist das das Wappen der Targaryen auf dem Brustpanzer?! Ja, ist es!
  • 1 Minute 18: Margery scheint den Weg zur guten Seite der Macht zu wählen und kniet vor dem High Sparrow.
  • 1 Minute 19: Arya ist blind. Wirklich blind. Was der anderen Szenen widerspricht, die wohl einfach später spielt in der Handlung.
  • 1 Minute 19: Kirche gegen Staat. Das ist nicht nur heute aktuell. Auch in Game of Thrones spitzt sich in Staffel 6 der Konflikt immer weiter zu.
  • 1 Minute 19: Sansa flüchtet durch den Wald. Könnte zu der vorigen Szene mit Theon passen, der sich ebenfalls in einem Wald erschreckt umblickt.
  • 1 Minute 21: Holy Crap. Brandon ist aber groß geworden. UND HOLY CRAP! Er steht direkt neben dem Night’s King.

Nach dem Abspann will Sir Davos kämpfen. Vor dem Leichnam Jon Snows. Wie bereits erklärt: Ich vermute, er verteidigt ihn, damit ihn Melisandre Jon ins Leben zurückholen kann. Wieso sonst sollte er kämpfen? Außerdem interessant: Davos war „never much of a fighter“ aber ist bereit für einige coole Moves.

Am 24. April geht es weiter mit Staffel 6 von Game of Thrones. Wenn Euch dieser Einblick in den neuen Trailer gefallen hat, teilt ihn gerne und hinterlasst einen Kommentar!

Valar Morghulis!