Wer kennt es nicht: an kauft sich ein iPhone und hat circa jede Sekunde Angst um sein Display, da man weiß, dass dieses knapp 1000 Euro schwere Gerät binnen Sekunden zerstört werden kann. Doch wer trotz all der Risiken keine Lust auf die klobigen Panzerglasfolien diverser Anbieter hat, der kann zu einer unsichtbaren Alternative greifen. Die Firma GLAZ bietet flüssiges Panzerglas für das iPhone, iPad und die Apple Watch an. Wir haben für euch das Produkt getestet.

Bereits das Paket kann sich sehen lassen: statt in einem standardisierten, grauen Postpaket kommen die GLAZ Produkte in einem schicken schwarzen Karton mitsamt Firmenlogo an. Öffnet man nun das Paket, dann kann man in einem weiteren schwarzen Schuber schon das Präparatiosnkit sehen. Dieses besteht aus einem kleinen Mikrofasertuch, einem in Alkohol getränkten Tüchlein sowie dem eigentlichen Produkt – dem Flüssigglas. Dieses Glas ist in ein kleines Pad gesogen und nochmals separat verpackt. Die Anwendung ist kinderleicht. Zunächst reinigt man das iPhone mit dem in Alkohol getränkten Tuch, bis keinerlei Rückstände mehr zu sehen sind. Im Anschluss daran trocknet man das Display ab, ehe man es mit dem Flüssigglas-Pad bearbeitet. In gleichmäßigen Bewegungen reibt man das iPhone-Display damit ein, bis man spürt, dass das Pad trocken ist. Dabei kann man ohne Bedenken über die Aussparung für den Lautsprecher und den Home-Button reiben.

Nachdem man eine Minute gewartet hat soll man das Display mit dem mitgelieferten Mikrofasertuch auf Hochglanz polieren. Mittlerweile hat das Display eine Härte von 4H – das entspricht einer herkömmlichen Schutzfolie. Nun wird dazu geraten das iPhone 24 Stunden – oder aber besser ganze 36 Stunden – ruhen zu lassen, sodass das Glas aushärten kann. Nach eineinhalb Tagen hat das Display dann eine Härte von 9H, lediglich ein Diamant mit 10H ist härter. Für einen anhaltenden Schutz muss diese Prozedur ein Mal im Jahr wiederholt werden.

Was direkt nach dem 36-stündigen Warten auffiel: Der Mikrokratzer, der sich in meinem Display befand, war komplett verschwunden, mein Display sah also wieder aus, als wäre es frisch aus der Verpackung genommen worden. Abgesehen davon fügen Schlüssel und Kleingeld in – auch engen – Hosentaschen dem Display keinerlei Kratzer zu. Ebenfalls hat das Display auch einen Fall auf den Boden überlebt, ohne einen Kratzer.

Für rund 30 Euro kann man das Liquid bei den Kollegen von GLAZ erwerben. Die Anwendung ist wirklich leicht und der Schutz macht sich direkt bemerkbar. Wer also keine Lust auf eine Veränderung des Designs seines iPhones hat, der sollte zugreifen.