Wir alle lieben unsere Medien und natürlich noch mehr unsere Multimedien. Sie sind nicht mehr ein bloßes Unterhaltungswerkzeug, denn die Meisten zielen darauf ab, ihr Programm als Erlebnis zu gestalten. Auch der Zuschauer möchte immer tiefer in besondere Welten abtauchen. Seien es die neuesten Blockbuster, geschätzte Klassiker, die besten Games oder die Welt der Seifenopern.

Der Kinosaal wird gerne mal nach hause verschoben, um auch in den eigenen vier Wänden Atemberaubendes erleben zu können. Wer sein Heimkino ausbauen möchte greift entweder zu einem recht großen Fernseher oder zu einem Beamer und einer Leinwand. Für die optimale Bildqualität von Filmen darf natürlich ein Blu-Ray Player nicht fehlen. Spielerherzen geraten bei der Entertainment Konsole des Vertrauens in Wallung. Damit das auch die Trommelfelle tun, sollte man sein ganz persönliches Heimkino noch um ein Soundsystem erweitern. Denn mit herausragendem Surround fühlt man sich erst richtig integriert und kann entspannt abtauchen. Zumindest so lange, bis der Blick zur Seite schweift, weil der Sound aus allen Richtungen kommt und man neben sich jemanden vermutet. Wer tolerante Nachbarn hat, dreht den Bass noch ein wenig stärker auf oder lädt sie am besten gleich zu sich ein, sodass man sich in Gemeinschaft berühren lassen kann. Wer das nicht kann, der greift eben zum Headset oder muss einfach eine Spur leiser erleben.

Das sieht doch ganz machbar aus!
Das sieht doch ganz machbar aus!

Wer sich um die Bildqualität sorgt, der kann beruhigt sein, denn auch die Beamer für den häuslichen Gebrauch wurden weiter entwickelt und sind inzwischen zu hochauflösenden Bildern fähig. 3D Projektionen sind auch längst im Bereich des Möglichen. Alles was nötig ist, ist genügend Platz für das Set-Up. Der Beamer kann dabei entweder an der Decke hängen oder -was wohl die praktikablere Variante wäre- auf einer Anrichte stehen.

Auch wenn eine Heimkinoanlage nicht unbedingt das Günstigste der Welt ist, wer sein Medienerlebnis optimieren möchte, der sollte den Gedanken vielleicht nicht direkt verwerfen. Außerdem, man gönnt sich ja sonst nichts, oder?