Vor einem Jahr brachte Lance Butters seine erste EP selfish raus. Geprägt von Arroganz, Drogen undRTEmagicC_lance_butters_futureshit_630.jpg Weibergeschichten war die EP ein voller Erfolg. „Die EP sollte Futureshit heißen“, so hieß es noch auf dem Track Cool Story. Mittlerweile haben Lance und BennetOn bei 4music gesigned. Glückwunsch! Mittlerweile ist sie dann auch erschienen, die EP namens Futureshit. Diese wollen wir nun etwas genauer unter die Lupe nehmen. Auf den ersten Blick fällt mir dazu nur ein wort ein: Minimalismus. 6 Tracks, der längste dauert 3 Minuten und 19 Sekunden. Kein Booklet, kein aufwendiger CD-Druck. Schwarz ist die vorherrschende Farbe, abgesehen vom Cover natürlich. Das zeigt irgendwie so ein Zwischending aus Ironman-Maske und der neuen, goldenen Maske. Sieht trotzdem recht gut aus. Kommen wir zum Inhalt. Der Openen der EP ist der namensgebende, Futureshit. Er gibt direkt die Richtung vor, denn „es geht um Geld, Drogen, Groupies und Sex„. Joa, nicht gerade die Musik die bei ’nem ersten Date laufen sollte. Aber was anderes erwartet man ja von Lance auch nicht. Verschätzt, seines Zeichens Track 2, ist schön arrogant und sagt aus, dass sie alle verschätzt haben, die dachten Lance sei nur in seinen Songs so arrogant. Kitty Pitty reiht sich nahtlos in diese EP ein. Weiber und Geld textlich, dicker Beat musikalisch. An dieser Stelle muss man einfach mal den guten Ben loben, für diese krachenden Bretter die er da immer baut. Weiter so! Kitty Pitty hat übrigens auch ein Video bekommen, welches sich unsere über 18-jährigen Leser hier ansehen können. Die nächste Anspielstation, Locals, befasst sich damit, dass es ja unfassbar viele Rapper gibt die nur in ihrer Stadt bekannt sind. Fucking scheiß Locals. Lance ist da natürlich anders, er ist ja in ganz Deutschland bekannt. Würde ich jetzt noch was zu Marshmellow schreiben, würde ich mich wiederholen. Der letzte Track im Bunde lautet Alles Goody. Ist ein bisschen Storytelling, mal was anderes. Aber es passt. Textlich ist das ganze hier also wirklich nichts neues und herausragendes, aber musikalisch kommt das echt krass rüber. Gute Beats, Lance‘ Stimme und der gechillte Flow. Das hat der gute Tony Stark Verschnit echt drauf!

lance_butters_4