Glück ist, wenn man für die beste Internetseite der Welt schreiben darf. Aber Glück ist ebenso, wenn man einfach mal einen Platz in der Red Bull Wings Academy mit den Die Orsons gewinnt! Dem war so für eines unserer unzähligen Teammitglieder, welches euch nun davon berichten wird!

Tag 1
Vergangenen Samstag ging es dann also nach Stuttgart, genauer gesagt in den Sonnenhof. Dort sollten wir, das waren die 20 Gewinner des Contests für den man 16 Lines schreiben/rappen musste, zwei Tage mit den Orsons verbringen. Dort angekommen begrüßten uns erstmal die Wings, also das Team. Jeder sollte sich in eine Liste eintragen um einem Mitglied der Orsons zugewiesen zu werden und sich ein Mittagessen aussuchen. Kurze zeit darauf traten auch die Orsons an und gesellten sich zu uns. Jetzt konnten wir uns einzeln mit den Bandmitgliedern unterhalten. Richtig sympathische Jungs sind das! Anschließend hockten wir uns unter ein Dach auf Strohballen, stellten uns vor und durften den Rappern unseres Vertrauens Fragen stellen. Falls ihr euch fragt warm die Orsons heißen wie sie heißen, möchte ich euch aufklären: Der Beat auf dem „Orsons kleine Farm“ entstand trug den melodischen Namen…Orsons. Simpel, oder? Auf jeden Fall ging es danach ins Haus wo uns alle eine echt krasse Überraschung erwartete: Jeder von uns erhielt einen Rucksack von Dakine! Doch damit nicht genug: Innen warteten ein Textebuch, das BulletIn-Magazin, ein Orsons-Shirt und Skullcandy Navigator Kopfhörer sowie vier Dosen des Flügel verleihenden Getränkes. Nachdem wir Pizza gegessen haben, haben wir uns in unseren Gruppen eingefunden. Mein Gruppenleiter war der wunderbare Maeckes! Er brachte uns dann auch einiges bei, zum Beispiel, dass alles eine Metapher für alles sein kann. Denkt da mal drüber nach, stimmt, oder? Dann sollte jeder von uns 16 Zeilen zum Thema Retrospektive schreiben. Das ganze sollte eigentlich auf einem Orsons-Beat gerappt werden, außer bei uns. Eines unserer gewieften Gruppenmitglieder hatte einen USB-Stick mit einem Beat von ihrem Kumpel dabei welchen wir dann einfach benutzen. An dieser Stelle Props für den Beat! Bartek, also Plan B, gefiel der Beat so gut, dass er auch 8 Zeilen dafür schrieb. Abends grillten wir dann mit den Orsons und spielten ein kleines Rapquiz. Währenddessen schuf Bartek den Evergreen „Trötenmann“. Nach dem Essen machten wir noch ein paar Gruppenfotos und kickerten mit Kaas und Maeckes ehe die Jungs sich dann verabschiedeten. Im Anschluss setzten wir uns alle ans Lagerfeuer und einige Freestylten bzw. performten ihre eigenen Tracks. Nachts ging es dann in Richtung Zelt. Red Bull hat sich nicht Lumpen lassen und servierte uns riesige Zelte die Nässe und Kälte draußen hielten.

IMG_7333
© by Hanna Hoppe

Tag 2
Als wir am nächsten Morgen durch melodische Klänge der sogenannten Block Rocker geweckt wurden,IMG_3192 zog es uns zum Frühstück. Als wir fertig waren wurden wie in Taxen zum Studio gefahren. In diesem Studio standen schon Rapper wie die Orsons oder HaftZumBefehl! Dort angekommen zog es die Gruppe um Maeckes ins Studio. Dort erklärte er uns, wie man denn recordet und auf was man achten muss. Nach so ungefähr zwei Stunden waren wir dann mit dem Feilen der Texte, aufnehmen, doppeln und allem fertig. Auch Bartek gesellte sich für seine 8 Lines zu uns. Bei der letzten Hook schrien wir alle möglichen Adlips, das heißt Laute á la „Yeah“, „Uh“, oder „Yüar“ ins Mikrofon. Dann war die „Arbeit“ für uns beendet und es gab Burger zu essen. In den letzten paar Stunden vor Abfahrt konnten wir aufs Dach gehen und uns in die Sonne hocken, oder aber zu Tua ins untere Studio gehen. Die aufgenommenen Tracks werden dann im Laufe der nächsten Tage hochgeladen und auch einige Videos und Bilder werden von Red Bull veröffentlicht.

Der Track der Maeckes-Gruppe:

Danke
Zunächst ein Dankeschön an das Red Bull-Team und die Wings, die wirklich keine Kosten und Mühen gescheut haben um uns ein unvergessliches Wochenende zu bereiten! Es gab wirklich nichts auszusetzen! Dann ein Danke an die anderen 19 Gewinner! Ihr seid alle echt nette Typen die es raptechnisch echt drauf haben! Vor allem aber danke ich den Orsons, die sich dafür überhaupt bereit gestellt haben. Danke dafür, dass ihr uns als wir nicht weiter kamen geholfen habt und alle unsere Fragen beantworten haben! Bei euch ist wirklich einer sympathischer als der Andere! Also Danke Maeckes, Danke Kaas, Danke Bartek, Danke Tua!

PS: Kaas! Mach dein Versprechen wahr und lies das hier! Ich werde dich auf dem Splash!-Festival sicherlich danach fragen! :]

red-bull-wings-academy-foto