Na wird die XBOX One doch gut? Wie soeben bekannt wurde, will Microsoft vermutlich seine DRMmicrosoft-xbox-one-Pläne fallen lassen und sich so wieder in das Rampenlicht rücken. Man wird zum daddeln der Microsoft-Konsole fortan keine Internetverbindung benötigen. Also kann man sich auch ohne Internetverbindung diese Konsole holen und muss nicht auf die XBOX 360 zurückgreifen. Des Weiteren darf man Spiele nun doch an seine Freunde per CD verleihen und man kann auch weiterhin Dienste wie den von Gamestop nutzen um seine Spiele in Bares zu verwandeln und billiger an Discs zu kommen. Dazu wird kommen, dass man heruntergeladene Inhalte nun doch offline zocken kann. Es wird auch keine regionalen Einschränkungen geben. Heißt: Jede XBOB One wird jedes XBOX One Spiel abspielen können. Microsoft macht also mit der neuen alten Gamingpolitik Boden auf Sony gut. Der einzige Nachteil könnte sein, dass das sogenannte „Family Sharing“ nicht mehr greift. Man kann also nicht mehr seine Spiele für zehn Accounts registrieren lassen, sondern muss diese altmodisch per Hand verleihen. Wir finden: Microsoft macht einen gewaltigen Schritt, wenn auch nur des Zugzwangs wegen, in die richtige Richtung. Was sagt ihr: Fort- oder Rückschritt? lasst es uns in den Kommentaren wissen!