Ach, wie wunderbar! Ein neues Jahr und alles ist voll von Innovationen. Jeder schaut in die Zukunft, denkt fortschrittlich und ist positiv. Perfekt, um mal so richtig nostalgisch zu werden!

Wer von euch hat in den alten Tagen der PlayStation 2 eigentlich Ratchet und Clank von Insomniac Games gespielt? Der gestreifte Lombax und sein Multifunktionsroboter, ausgestattet mit Helikopterfunktion, Düsen, Lasern (kann Clank eigentlich auch als Kaffeemaschine verwendet werden?) haben sich Schraubenschlüssel schwingend bis in die Zeiten der PlayStation 3 vorgehüpft und ich bezweifle nicht, dass sie sich auch zu den Bolts der PlayStation 4 vorsprengen. Bombige Aussichten! Aber wer genug davon hat Boxen zu zertrümmern, Schrauben einzusammeln und ein ganzes Arsenal kreativster Waffen an tödlichen Gegnern und Robotern auszuprobieren, der kann sich einmal bei der App „Ratchet and Clank: Before the Nexus“ entspannen. Okay, halb richtig: Bolts und allerlei Waffen gibt es immer noch! Im Komplettpaket mit der legendären R.I.D.A.

Da ist sie ja. Ihr hattet doch nicht geglaubt, dass es die einfach so gibt?
Da ist sie ja. Ihr hattet doch nicht geglaubt, dass es die einfach so gibt?

Vorab: Es gibt einige Meldungen über Abstürze und fehlerhafte Installationen. Ich kann davon nichts feststellen. Auf meinem Smartphone (Samsung Galaxy S4 Zoom) läuft alles reibungslos. (Ha! Schleichwerbung…)

Dann kommen wir mal zum Spiel an sich:
Prinzipiell ist es ein typisches Endlosspiel bei dem es darum geht, so weit wie möglich zu kommen. Zunächst seid ihr auf der altbekannten Grindschiene unterwegs und dann schwebt ihr in bester Manier an Gegnern und Boxen vorbei. Sobald ihr die Schiene verlassen habt, könnt ihr über eure Waffe verfügen. Ihr könnt immer nur eine einzige Waffe benutzen, welche ihr im Shop kaufen und aufrüsten könnt. Die erste geht jedoch wie immer aufs Haus. Geht euch die Munition aus, könnt ihr direkt im Spiel neue kaufen, aber nicht ablenken lassen!
Abwechslung bieten diverse Bossfights, die auch recht anspruchsvoll sind. Zielen, ausweichen, schießen und noch mehr ausweichen. Da Ratchet mehrere Moves kombinieren kann, ist das jedoch zu bewältigen. Gut, dass er nicht erst einen Move beenden muss, bevor er zum nächsten übergeht. Das gibt dem Lombax seine gewohnte Dynamik.
Diese will natürlich eingesetzt werden. Das bringt uns zu den altbekannten Stil-Punkten. Diesmal sind sie nicht zum Freischalten von Kostümen und anderen Schmuckstücken da. Diesmal sind das die kleineren Nebenaufgaben, die es zu bewältigen gilt. Außerdem verleihen sie euch eine ansehnliche Menge Bolts. Galant gelöst.

Außerdem könnt ihr im Spiel Raritanium sammeln, welches ihr auf eure PlayStation 3 transferieren könnt, sodass es euch in R&C: Nexus zur Verfügung steht. Das Feature lässt sich sehen.

Nie wieder Raritaniummangel!
Nie wieder Raritaniummangel!

Alle PowerUps, Rüstungen und Waffen lassen sich mit gesammelten Bolts erstehen. Wer des Sammelns überdrüssig wird und direkt die großen Knaller auspacken will, der kann sich für Echtgeld Bolts liefern lassen. Ansonsten ist das Spiel komplett kostenlos und werbefrei.

Fazit: Das Spielprinzip mag nicht sehr revolutionär sein, aber die Umsetzung ist tadellos und lässt sich sehen. Wie sollte das bewährte Erfolgsrezept aus Lombax+Roboter+sehr große Waffe denn auch scheitern? Für das Smartphone ein bombastisches Spiel mit Suchtfaktor!