Fangen wir heute mal etwas anders an. Die Einleitung soll diesen zweien überlassen sein.

Gestatten: Mario H. aus Mainz und Sina alias AnisAFly aus Hamburg. Mainz und Hamburg liegen nun nicht unmittelbar nebeneinander. Wie kommen die beiden denn dazu, dennoch gemeinsam Musik zu machen?

Aber eins nach dem anderen. Zunächst wollen wir die beiden ein wenig näher kennenlernen.
Mario mach seit vier Jahren Musik und ist seit zwei Jahren auf YouTube vertreten. Seinen Kanal findet ihr hier. Neben einigen Covers singt Mario auch selbstgeschriebene Songs und spielt dabei meist selbst auf der Gitarre. Eines seiner Ziele ist es, seine Songs künftig professionell aufzunehmen und auch mal das ein oder andere Album herauszubringen.

Wir durften Mario ein wenig zu seiner Musik interviewen.

„Worum geht es in deinen Songs?“

In meinen Songs geht es um Glück, Hoffnung, Liebe und vor allem Freiheit. Ich will mit der Musik die Menschen zusammenbringen, sodass sie immer füreinander da sind.

Für ihn ist Musik die beste Methode, um seine Gefühle ausdrücken zu können. Das spiegelt sich auch in seinen Songs und seiner Art zu schreiben wider. Das gibt seiner Musik auch eine ganz persönliche Note.

Bei meinen Songs lasse ich mich von meinen Gefühlen leiten. Es ist wie eine Art Tagebuch meiner Seele.

Kommen wir nun zu Sina. Sie differenziert gerne zwischen ihrem Privatleben und Künstlerdasein. Ihr Künstlername Anis (in der Kurzform) ist, sollte es jemandem noch nicht aufgefallen sein, ihr richtiger Name rückwärts gelesen. Sie hat seit sie sechs Jahre alt ist im Chor in mehreren Schülerbands gesungen. Auch sie ist seit zwei Jahren auf YouTube vertreten und unter anderem insbesondere hier anzutreffen.

Ihr Motto sieht wiefolgt aus:

Wenn ich es auch nur schaffe einen Menschen auf dieser Welt damit eine Freude zu bereiten , habe ich mein Ziel erreicht.

Auch Anis covert und schreibt eigene Songs. Wer auf der Suche nach etwas Neuem ist, der sollte bei beiden einmal vorbeischauen.

Wie kam es allerdings dazu, dass die beiden zusammen Musik machen?

Den Anfang hat Anis gemacht, die Mario über sein Cover von Lila Wolken gefunden hatte. Seither hinteließ sie immer mal wieder ein freundliches Wort unter seinen Videos. Darauf wurde dieser natürlich auf sie aufmerksam, hörte wiederum Anis zu und war von ihrer Stimme angetan. Mario suchte schon seit geraumer Zeit nach einer Gesangspartnerin. Deswegen schrieb er irgendwann Anis an und fragte sie, ob sie nicht mit ihm zusammen etwas aufnehmen und schreiben wolle. Ihr erster Gedanke bei dieser Nachricht war: „Das wird gut!“. Auch sie war auf der Suche nach einem Gesangspartner.
Anis schickte Mario als erstes eine Version seines Songs Mein Weg, in welcher sie ihre Stimme hinzugefügt hatte. „Ich wusste nichtmal, dass sowas geht!“, schreibt Mario überrascht.
Als nächstes schickte Mario Anis einen angefangenen Songtext. Sie beendete diesen und beide einigten sich gemeinsam auf den Namen „Nur mit dir“. Dies ist der erste gemeinsame Song der beiden, der oben verlinkt wurde. Inzwischen machen die beiden seit fünf Monaten gemeinsam Musik.

Eines Tages schloss ich meine Wohnungstür auf und bemerkte, dass auf meinem Schlüssel der Name Anis stand.
Eines Tages schloss ich meine Wohnungstür auf und bemerkte, dass auf meinem Schlüssel der Name Anis stand.
    Eine Anekdote nebenbei: Auf Marios Wohnungsschlüssel steht der Name Anis. Zufall oder Schicksal? Auf jeden Fall mehr als nur bemerkenswert.
    Bemerkenswert ist außerdem, dass sich zwei Menschen durch die gemeinsame Leidenschaft der Musik kennenlernen durften und ein Band der Freundschaft knüpften. „Wir schreiben jeden Tag, haben uns aber noch nie persönlich getroffen.“, so Mario. Die beiden trennen 600 Kilometer. 600 Kilometer, und doch machen sie gemeinsam Musik und berühren damit andere Menschen. Die beiden sind der lebende Beweis dafür, dass Musik keine Grenzen kennt und nicht nur Mittel des Ausdrucks ist, sondern Menschen über jede Distanz zusammenbringt und sie verbindet. Die Geschichte der beiden untermalt die Aussagen ihrer Songs. Dabei hat sie gerade erst begonnen und ist noch längst nicht zu Ende. Wir dürfen gespannt darauf sein, was die beiden in Zukunft erschaffen werden und wie sich ihre Geschichte fortsetzt. Wir wünschen den beiden auf alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft.