Viele Kontakte sind gut, die richtigen sind besser! Ein Spruch der nicht nur für die Marketing-Branche gilt, sondern auch für das Leben. Was bringen all die Kontakte, wenn sie am Ende nichts bewirken? Inwiefern ist ein Kontakt noch wertvoll, wenn er nichts bringt und vielleicht sogar noch nervt? Übertragen lässt sich diese Diskussion insbesondere auch auf die sozialen Netzwerke wie Facebook. Hier sorgte gerade erst die Änderungen bezüglich der Reichweite von Fanseiten für große Unruhe im Netz. Facebook-Fanseiten erreichen mit ihren Inhalten seit geraumer Zeit nicht mehr alle Fans, die ihnen folgen. Natürlich zum Vorteil Facebooks: Wer gesehen werden will, der muss zahlen.

Das Problem nicht wirklich fokussiert sieht hier die Münchner Werbeagentur webguerillas. Sie bringen einen interessanten Gedanken in die Diskussion um die Reichweite von Inhalten auf Facebook. Ihrer Meinung nach sei es Irrsinn, mit Social Media Profilen überhaupt nach Millionenreichweiten zu streben! David Eicher, Geschäftsführer der Agentur Webguerillas, sieht einen Aspekt vernachlässigt. Er wundert sich, dass es „erneut eine rein quantitative Debatte in der Branche“ gegeben hat. „Im Social Web geht es doch eigentlich um die Qualität der Kontakte“, ist er überzeugt.

Auf dieses Thema aufmerksam wurden wir auf ein (unserer Meinung nach) recht cleveres Youtube-Video, das die Botschaft in gewisser Art und Weise herüberbringt. „Viele Kontakte sind gut, die richtigen sind besser“, heißt es da im Video der  Webguerillas, mit dem sie zur Diskussion beitragen. Veranschaulicht wird das „Problem im Netz“ mit einer kontaktfreudigen Hamburger Hure, die es offenbar mit der Hygiene nicht so ernst nimmt..

 

„Werbungtreibende streben nach Millionenreichweiten – möglichst schnell und gut messbar. Die Stärke von Social Media liegt aber gar nicht in der Massenwerbung, sondern in der Interaktion mit dem Einzelnen (one-to-one) oder einer Gruppe Gleichgesinnter (one-to-many). Hierin besteht der Hauptnutzen für die Marke: eine enge treue Beziehung zum User, der sich auf eine nachhaltige Kommunikation einlässt. Daraus zieht der Werbungtreibende unzählige Vorteile, die er sich mit einer reinen Reichweitenkampagne niemals erkaufen könnte: Feedback für die Optimierung und Innovation, Marken-Loyalität und gelebtes Beziehungsmanagement sowie Customer Service sind nur einige wenige Punkte, die Social Media hochkarätig leisten kann. Wer sich nur über Quantität streitet, hat den eigentlichen Wert von gelungenem Social Media-Marketing noch nicht erkannt!“, so David Eicher.